Über mich
Über mich

 

Meine Instrumente (ausgewählt)  
Renaissance (ausgewählt) Barock Sonstiges

 

 

MILLA® - Krummhörner

Unter den ca. 30 erhaltenen Krummhörnern aus dem 16.Jh. ist das Krummhorn von „I MILLA“ ein besonderer Typ. Es stammt nachweislich aus dem Kunstschrank von Ambras (Inventarliste Nr. 371 von 1596); es wurde von mir 1977 im Kunsthistorischen Museum in Wien wiederentdeckt, nachgebaut und erstmalig zu einem kompletten Satz ergänzt, wobei eine chromatische Spielbarkeit Bedingung war. Im Quartett haben die MILLA®-Krummhörner einen faszinierenden, berückenden Klang, der hauptsächlich auf die Verwendung von Rohrblättern aus "arundo donax" zurückzuführen ist, und natürlich auf eine sehr sorgfältige Konstruktion, Herstellung und Intonierung.
Da der Schalltrichter auf dem Original aufgesteckt ist, lag für mich nahe, noch weitere Schalltrichterformen zu bauen. Der Effekt ist verblüffend: Der halbgeschlossene Resonator klingt wie ein Regal, der ganz offene wie eine französische Trompete und das zwiebelförmige Schallstück formt die Schallwellen zu einem 'vox humana'-Klang - gemessen an den historischen Orgelregistern.

Die Instrumente sind aus europäischem Buchsbaumholz und werden mit drei verschiedenen Schalltrichtern und einem Doppelrohrblatt aus 'arundo donax' geliefert (siehe "arundo donax").

Meine MILLA® - Krummhörner eignen sich hervorragend zur Musiktherapie.


Sopran in c, Alt in f oder Diskant in g, Tenor in c oder d Bass in F (unterblasbar nach C)
Tenöre und Bässe haben eine stark verkürzte Applikatur, so dass sie auch mit kleinen Händen spielbar sind. Sonderanfertigungen auf Wunsch.
Die Instrumente sind auf A=440Hz gestimmt. Andere Stimmung auf Anfrage.

Wichtiger Hinweis:
Das MILLA®-Krummhorn ist eine Entdeckung von Stefan Beck und darf in dieser geschützten Form nicht nachgebaut werden. Ein MILLA®-Krummhorn ist nur dann ein Original, wenn es mit dem Brandzeichen der Firma musikhandwerk versehen ist.

Beispielmusik: Sie hören "L'arboscello ballo furlano" von Mainerio.
Gespielt auf MILLA®-Krummhörnern von I MILLANTATORI (Joshi Obata, Wolfgang Vogel, Friedemann Schmidt, Hans-Jürgen Burggaller und Stefan Beck) Berlin .
In der Wiederholung hören Sie einen Schalltrichterwechsel.

Die Datei ist im MP3-Format (MPEG Layer 3). Sie kann sowohl mit dem QuickTime™-Plugin im Webbrowser, als auch mit jedem MP3-Player gehört werden.
Auszug aus dem Album "Krummhornmusik des 16. Jahrhunderts". Alleinvertrieb durch musikhandwerk.


Zum Download klicken Sie hier! (1,2 MB)

QuickTime is a registered trademark of Apple Computer Inc. Die Benutzung und Speicherung dieses Stückes ist zu privaten Zwecken erlaubt. Jegliche kommerzielle Benutzung/Weitergabe ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt.


 

"arundo donax"
ist ein Grashalm der in mediterranen Zonen seit Jahrtausenden kultiviert und für Musikinstrumente verwendet wird. Es gibt keinen brauchbaren Ersatz für dieses hervorragende Material; alle Musiker der Welt in allen Kulturen benutzen es. Die Verwendung von 'arundo donax' ist historisch verbindlich, da es einen wesentlichen Anteil am Klangcharakter (Hüllkurve) eines Instrumentes hat.
Rohrblätter sollen grundsätzlich vor dem Spielen nass gemacht werden; kurz in Wasser tauchen, aber nicht "einweichen“ - "weiche" Blätter klingen nicht !